Jimmy Kelly: Zoff mit den Geschwistern

Wed, 09 Jan 2013 12:56:00 GMT von

Jimmy Kelly kritisiert den Rest seiner Geschwister heftig.

Die Kelly Family sind eine Musikgruppe, die aus den Mitgliedern einer Großfamilie besteht. Seit knapp 32 Jahren reist die Familie durch die Welt und verbreitet dabei ihre Musikmischung aus Folk und Pop. Angefangen haben sie als Straßenmusiker, die unentgeltliche Konzerte gaben. Der endgültige Durchbruch gelang ihnen mit dem Album "Over The Hump" von 1994. Songs wie "An Angel", "Why Why Why" und "Roses Of Red" trugen mit dazu bei, dass die Platte mit vier Mal Platin ausgezeichnet wurde. Bis zum Jahre 2006 sammelten Joey, Jimmy, Paddy, Angelo, Kathy, Patricia, Barby und Co. 48 Gold- und Platinschallplatten und verkauften rund 20 Millionen Alben. 2002 verstarb Vater Daniel Jerome (Dan) und seitdem treten die Kellys nicht mehr in ihrer ursprünglichen Formation auf. Sie spielen in variierenden Besetzungen und widmen sich auch eigenen Projekten.

Streit

Zeichnete sich die Kelly Family auch immer dadurch aus, dass der Familiensinn hochgehalten wurde und man in Harmonie zusammen lebte, brökelt diese Fassade nun wieder ein bisschen mehr. Jimmy Kelly ist sehr verärgert über seine Geschwister. In einem offenen Brief äußert sich der Geschwisterstreit. Der 41-Jährige zeigt sich entsetzt darüber, dass seine Familie die 37-Jährige Barbara Ann, Barby genannt, während ihrer Weihnachtstour im Dezember mit auf die Bühne genommen haben. Was Jimmy so erzürnt hat, ist die Tatsache, dass Barby an einer psychischen Erkrankung leide. Schon 2000 zog sich Barby von der Bühne zurück. Der Druck der Familie hätte Barby wohl dazu bewogen doch wieder auf die Bühne zu gehen. Dies sei unverantwortlich und begünstige ihre Krankheit, so Jimmy.

Der Brief

Normalerweise würde er nicht über familiäre Problematiken in der Öffentlichkeit reden, aber im Fall "Barby" würde er eine Ausnahme machen. Hier ginge es um den Schutz seiner kleinen Schwester. Diese leide seit Jahren unter einer psychischen Krankheit, die es ihr nicht ermöglichen würde, allein zu leben oder für sich die Verantwortung zu übernehmen. Sie müsse unter ständiger Aufsicht sein. Er sei in einer heißen Diskussion mit seinen Geschwistern, ob Barby in diesem Zustand wieder auf die große Bühne gehört. Er persönlich finde dies falsch und nicht verantwortungsbewusst von seinen Geschwistern. Laut der Ältesten, Kathy Kelly, seien die Ärzte informiert darüber gewesen und man hätte einfach gewusst, dass es gut für sie war, mit ihren Brüdern und Schwestern wieder zu singen. Gut für wen? Für Barby oder für den Geldbeutel der Familie?



4 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

18. Februar, 21:52 Uhr
von Patricia

Kelly family

18. Februar, 21:44 Uhr
von Ho Kelly family

Ho Kelly famliy

18. Februar, 21:43 Uhr
von barby kelly

barby kelly

12. Januar, 12:58 Uhr
von sarah

ich muss ganz ehrlich sagen warum
hat kathy als grosse schwester nicht
auf den tisch gehauen und hat gesagt: ok leute wir lassen es lieber
barby auf die bühne zu holen...aber
nein sie hat es nicht getan!!!! ich frag warum? ich bin echt geschockt
und auch traurig jimmy hat vollkommen recht damit was er geschrieben hat...ich denke er will seine schwester beschützen. aber sowas gehört eigentlich nicht in die zeitung...jimmy tu uns den gefallen und tu alles damit es barby gut geht...jimmy ich hoffe soooo das du alles für barbys wohl tust...

Qmn