Rihanna abgelehnt: Andrew Lloyd Webber bereut Fehler

Fri, 16 Dec 2016 09:05:58 GMT von

Lange bevor Jay-Z sie zum Superstar formte und bevor ihr Entdecker Evan Rogers sie von Barbados in die USA verschiffte, wäre Rihanna beinahe Musical-Darstellerin in London geworden.

Kein Geringerer als Andrew Lloyd Webber habe sie vor gut zwölf Jahren gemeinsam mit seinem "Music Guy" Nigel Wright in einem Hotel auf der Antilleninsel singen hören. Während eines Interviews in der englischen Frühstückssendung "Good Morning Britain" erinnert sich der 68-Jährige, dass ihm das Mädchen "sehr, sehr gut" gefallen habe, er trotzdem aber haderte. "Ich sagte zu Nigel, das sei wie ein Gemälde, dass man aus dem Urlaub mitbringt und zu Hause denkt: 'Warum habe ich das gekauft?'", lässt er den Abend Revue passieren. Es sei nicht sein "stolzester Moment" gewesen, muss Webber rückblickend zugeben. 2005 schaffte Rihanna mit ihrem Debüt "Music Of The Sun" direkt den Durchbruch. Heute nennt sie Dutzende Gold- und Platinauszeichnungen sowie acht Grammys ihr Eigen.

teleschau | der mediendienst



1 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Maxi3111
16. Dezember, 10:45 Uhr
von Maxi3111

lol

Qmn