U2
"Wir haben einen Pakt geschlossen": U2-Bassist mit emotionaler Liebeserklärung

Wed, 28 Jun 2017 08:36:00 GMT von

Bassist Adam Clayton und seine Bandkollegen Bono, The Edge sowie Larry Mullen verbindet offenbar mehr als nur die gemeinsame Karriere von U2 seit 1978.

In einer emotionalen Rede bedankte sich der 57-Jährige in New York als Preisträger des MusiCares Benefit Award beim Rest seiner Band. Die hätte ihm im Kampf gegen den Alkohol stets unterstützt. Als Clayton, der viele Jahre unter seiner Sucht litt, vor ein paar Jahren auf Rat Eric Claptons in eine Reha-Klinik eincheckte, wurde er sich der Unterstützung seiner Bandkollegen in den Jahren zuvor bewusst.

Freundschaft ist Gold wert

"Ich kann mich glücklich schätzen, weil ich drei Freunde hatte. Die sahen, was los war und sie liebten mich so sehr, das sie mir meine Fehler verziehen." Seit 2014 spricht der Vater eines 2010 geborenen Sohnes offen über seine Suchterkrankung und Depressionen, unter denen er bereits als junger Mann litt. Das "ihn immer begleitende Gefühl, anders zu sein" und das Leben als Musiker hätten ihn zum Alkohol gebracht. Dass er im Business erfolgreich war, so der 22-fache Grammy-Gewinner Clayton, habe eher zum Erhalt der Sucht beigetragen. Weil man ihm als Star vieles verziehen habe.

Entweder alle, oder keiner

Die emotionale Liebeserklärung an seine Band kann man jedoch getrost von dieser Einschätzung ausklammern. "Wir haben einen Pakt miteinander geschlossen", wandte sich der in der Musikerszene hoch respektierte Clayton ans Publikum in New York: "In unserer Band wird niemals jemand untergehen. Entweder finden wir alle wieder den Weg nach Hause - oder niemand. Niemand wird alleine gelassen. Vielen Dank für dieses Versprechen und dass ich Teil dieser Band sein darf." MusiCares, eine Initiative des amerikanischen Musikpreises Grammy, kümmert sich um Musiker mit Suchterkrankungen und ehrt solche, die - wie Adam Clayton - anderen Betroffenen helfen.

teleschau | der mediendienst



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn