201545 303022 1 048.jpg20151009 629 mrfmje span3 portrait
erhältlich ab
09.10.2015
Genre
  • Rock/Pop
  • Pop / Pop-Rock
Studio
Columbia
Vertrieb
Sony
Laufzeit
00:02 h
Untertitel
Keine
Bild
1,78:1 (anamorph)
Ton
DTS / Dolby Digital
Sprachen
Deutsch (DTS 5.1 / DD 2.0)
Extras
Making-of
FSK
ohne Altersbeschränkung
Preis
ca. 22 Euro

Bewertung

Bild
Ton
Extras
Gesamt

Sind die groß geworden!

Johannes Strate formt seine Hände zur Pistole, zielt, schaut motiviert - wirkt bereit, abzudrücken. Hinter ihm: vier ähnlich halbstarke Jungs in Dicke-Hose-Pose. Zehn Jahre ist dieses Bild alt, das das Cover von Revolverhelds erstem und den Bandnamen tragendem Album zierte. Revolverheld, bei denen Strate vorne steht, Gitarre spielt und singt, haben seitdem einen festen Platz im Kosmos der deutschsprachigen teenagerrelevanten Rock- und Pop-Bands. Wobei die Combo - seit 2012 nunmehr ein Quartett - doch immer mehr Pop als Rock war, mehr soft als hart. Sie guckte eben nur gerne so. Ihre Songs: seichte, leicht verständliche Geschichten über Mädchen, Jugend, Liebe, zuletzt auch gerne Erinnerungen und Nostalgiegefühle. Da verspricht die DVD-Veröffentlichung von "MTV Unplugged in drei Akten" große Emotionen.

Revolverheld haben seit 2005 so ziemlich alles erreicht, was im Musikgeschäft für sie zu erreichen ist: Gold, Platin, Gewinn des Bundesvision Song Contests, Echo, MTV Award. Mehr ging nicht - bis jetzt. Bis MTV noch eine weitere Karrieretür für Strate und Co. öffnete. Bis Revolverheld - wie vor ihnen schon Größen à la Herbert Grönemeyer und Die Fantastischen Vier - ihr eigenes "MTV Unplugged"-Projekt bekamen.

Auf DVD ab sofort nachzuerleben: "3 Akte", die in der Hamburger Friedrich-Ebert-Halle aufgezeichnet wurden. Drei Akte, weil drei verschiedene Kulissen: Zunächst erscheint eine Art alte Hafenbar als Surrounding für Revolverhelds kleine und große Hits, später eine Dachterrasse und reichlich Stadtlichter, dann noch ein Strand, der von einem ganzen Orchester befüllt wird. Revolverheld haben groß aufgefahren. Und das nicht nur in Sachen Bühnenbilder. Auch ihre Feature-Gäste können sich sehen lassen. Da sind Johannes Oerding ("Sommer in Schweden"), Annett Louisan ("Spinner") und Rea Garvey ("Das kann uns keiner nehmen") zu sehen. Der überraschendste Auftritt: Heinz "Heinzer" Strunk, zuletzt in der fiktiven Techno-Pionier-Band "Fraktus" aktiv, wird in "Immer in Bewegung" an der Querflöte zur ziemlich großen Nummer.

Natürlich spielen Revolverheld ihre bekanntesten Stücke. "Ich werd' die Welt verändern", "Halt dich an mir fest", "Ich lass' das Licht an für dich", um nur einige zu nennen, klingen dabei erstaunlich gut, weil komplett auf links gedreht und neu arrangiert. Im ruhigen Setting, mit der Akustikgitarre im Arm und der bandtypischen Romantik, die nicht selten in Kitsch abdriftet, macht Strate schlichtweg immer noch die beste Figur.

Vielleicht ist die Show seiner Band nicht die einprägsamste und spektakulärste in der bisher 25-jährigen "MTV Unplugged"-Geschichte. Eine bemerkenswert gelungene, irgendwie auch ziemlich erwachsene ist sie aber durchaus. Ein Making-of, mit Szenen aus dem Bandleben vor und hinter der Bühne, gibt es als DVD-Extra auch noch obendrauf.

Auch als BD erhältlich.

Erik Brandt-Höge
teleschau | der mediendienst

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn