Peter Maffay

Peter Maffay

www.insidesonymusic.de/Andreas Ortner
Alle Bilder anzeigen

Peter Maffay Biografie

Der Sänger, Komponist, Textdichter und Produzent Peter Maffay wurde, unter seinem bürgerlichen Namen Peter Alexander Makkey, 1949 im rumänischen Kronstadt geboren. Bereits mit sieben Jahren begann der Sohn eines ungarischen Vaters und einer deutschen Mutter Geige zu spielen. 1963 verlässt die Familie Siebenbürgen und wird im bayrischen Waldkraiburg heimisch. Hier besucht Peter Maffay die Realschule und beginnt eine Lehre als Chemigraf.

Angetan von der Musik und der Friedensbewegung gründet Peter Maffay seine erste Band. Gemeinsam mit den “Dukes” tingelt er durch die Clubszene und interpretiert Folksongs. 1968 geht Peter Maffay nach München. Gemeinsam mit einer Schulfreundin beginnt der im Duett zu singen. Entdeckt von Erfolgsproduzent Michael Kunze beginnt für Peter Maffay fortan eine steile Kariere. Mit seiner ersten Single, der sanften Ballade “Du”, stürmt er 30 Wochen die Charts und wird über Nacht zum Star. Das erste Album “Steppenwolf” sprengt mit 1,6 Millionen verkauften Tonträgern 1979 alle Verkaufsrekorde. Zu Peter Maffays erfolgreichsten Produktionen zählt auch die LP “Revanche”, welche die Karat-Coverversion “Über sieben Brücken” enthält. Ganz gleich, was in den Folgejahren auf dem Markt erschien, Balladen, Rocksongs, Blues, Folk oder Schmuseschlager, Peter Maffay konnte immer begeistern und bereicherte mit seiner markanten Stimme und seinen tiefgründigen Texten entscheidend das deutsche Showgeschäft. Vor mehr als 500 000 Besuchern trat Peter Maffay 1982 im Vorprogramm der legendären Rolling Stones auf. Peter Maffay verkaufte bislang mehr als 40 Millionen Tonträger und seine Konzerttourneen sind regelmäßig ausverkauft.

Peter Maffay ist weiterhin ein Künstler, der soziales und politisches Engagement zeigt und damit vieles bewegt. Der kleine mutige Drachen Tabaluga steht im Mittelpunkt der Stiftung Maffays, welche durch familiäre oder sexuelle Konflikte traumatisierte Kinder unterstützt. In einer Finca auf Mallorca stellt Maffay diesen Kindern kostenlose Ferienaufenthalte zur Verfügung. 1996 wurde sein beispielhaftes Wirken mit dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt. Zehn Jahre später erhielt Peter Maffay den World Vision Charity Award. Peter Maffay ist seit drei Jahrzehnten erfolgreich im Musikgeschäft und avanciert bereits zur Rocklegende. Er ist in vierter Ehe verheiratet, hat einen Sohn und lebt auf Mallorca.

Ähnliche Interpreten


14 Personen sind Fan von Peter Maffay

Peter Maffay Der Wind kann sich noch drehen

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Peter Maffay Wenn eine Hoffnung stirbt

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

SBSBSBSBSBSBSBSBSBS
SBSBSBSBSBSBSBSBSBS

Ich habe den Text soeben Korrigiert da im Text weder ä, ö oder ß vorhanden waren.
Trotzdem Dank an dem Spender dieses wunderschönen Textes!
Es ist ein wunderschönes Lied!

Mon, 31 Oct 2016 14:45:56 GMT

Peter Maffay Meine Musik

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Carina Sinota

traumhaft schön! Carina

Sat, 15 Oct 2016 23:39:09 GMT
Sandra

Unglaublich schön...

Mon, 03 Nov 2008 15:18:59 GMT

Peter Maffay So Bist Du (Version 2010)

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Peter Maffay Feuer und Liebe

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Peter Maffay Frieden

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Peter Maffay Gelobtes Land

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Peter Maffay Spiel um Deine Seele

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Ferrika

Der Text ist zum Teil falsch. Es heisst "Wenn der Teufel schlägt" und "die Wahrheit wird verleugnet"

Thu, 16 Jun 2016 06:55:49 GMT

Peter Maffay Schnee der auf Rosen fällt

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Drea

Diese Lied habe ich das erste mal 2012 auf der Beerdigung 2012einer guten Freundin, gehört,es w

Sat, 12 Mar 2016 22:36:44 GMT
reiner kraemer

einer der besten songs von peter und ich bin "fan" der ersten stunde.
kannte (kenne) peter persönlich aus waldkraiburg ...

Fri, 13 Sep 2013 20:14:28 GMT

Peter Maffay Feuer und Flamme - Ich bin Tabaluga

Peter Maffay und Tabaluga

Wie schrecklich ist die Vorstellung alle Erinnerungen verloren zu haben. Umso größer die Freude des kleinen grünen Drachens, als er sein Gedächtnis zurück erlangt und weiß: "Ich bin Tabaluga". Es...

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Peter Maffay Ich bin Tabaluga

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Peter Maffay Mach's gut, mein Freund

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Peter Maffay Wie Feuer und Eis

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Aiko

völlig falscher Text. Bitte löschen

Sun, 13 Dec 2015 22:45:07 GMT

Peter Maffay Vorbei

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Peter Maffay Ich wollte nie erwachsen sein

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

imfvmkkfm

ich hasse das lied

Thu, 10 Dec 2015 14:02:54 GMT
momo

ih liebe buschido

Thu, 10 Dec 2015 14:01:03 GMT

Peter Maffay Schwarze Linien

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Florian Döls

Es fehlen 2 Zeilen vor dem 1. Refrain

Fri, 04 Dec 2015 23:56:37 GMT

Peter Maffay Sie war nur ein Wintermärchen

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Peter Maffay Tribal Voice

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Sahin

Cool brauche das für meine englisch Hausis

Mon, 23 Nov 2015 17:45:50 GMT
unbekannt

unkreative englisch lehrer -.-

Mon, 29 Oct 2012 16:01:18 GMT

Peter Maffay Fröhliche Weihnachten

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Peter Maffay Die Delphine

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

karlchen

„Tabaluga oder die Reise zur Vernunft“
Album von 1983
Text von Track 11 „Die Delphine“, 4:01 Min.

Es ist wunderschön Delphin zu sein,
wer uns sieht, dem ist das klar.
Denn wer lebt, soll sich des Lebens freu'n,
wozu ist es sonst da.

Wir Delphine leben stets im Meer,
immer munter, immer frisch.
Wenn wir hungrig sind, dann essen wir.
Unser Lieblingsmahl ist Fisch.

Andere haben Probleme,
mit jedem neuen Tag.
So was kann uns nicht passieren,
denn ein altes Sprichwort sagt:

Es ist wunderschön Delphin zu sein,
Sorgen kennt man bei uns nicht.
Morgens baden wir im Sonnenschein
und des Nachts im Sternenlicht.

Wer nicht glaubt, dass das vernünftig ist,
so das Leben anzugeh'n,
na, der schau sich mal die Haie an,
wie verbissen die das seh'n.

Andere haben Probleme,
mit jedem neuen Tag.
So was kann uns nicht passieren,
denn ein altes Sprichwort sagt:

Es ist wunderschön Delphin zu sein,
wer uns sieht, dem ist das klar.
Denn wer lebt, soll sich des Lebens freu'n,
wozu ist es sonst da.

Wenn du fragst, was wohl vernünftig ist,
hör' uns zu, wir sind sehr klug.

Sei wie wir und lass' das Grübeln sein,
denn das ist nur Selbstbetrug.

Andere haben Probleme,
mit jedem neuen Tag.
So was kann uns nicht passieren,
denn ein altes Sprichwort sagt:

Lal la la ...
— · — · —

Erzähler
Am Horizont erschien eine Gruppe kleiner Inseln. Und weil Tabaluga müde geworden war von der langen Reise landete er – und schlief sofort unter einer Palme ein.
„Du hast mich gesucht, hm?“
Tabaluga erwachte aus einem langen Schlaf.
Vor sich entdeckte einen kleinen dunklen Felsen, voller Furchen und Risse.
Erst als er ihn genauer betrachtete, erblickte er darin zwei kleine Augen, die ihn friedlich anschauten.

„Bist du Nessaja?“, fragte er verwundert.
„Seit zweihundert Jahren trage ich diesen Namen. Und du bist Tabaluga, der Sohn Tyrions.“
„Dann weist du also auch, das ich auf der Reise bin, um erwachsen und vernünftig zu werden?“
Tabalugas Erstaunen wurde immer größer und er sah einen seltsamen, warmen Glanz in Nessajas Augen.

„Erwachsen, was heißt das schon? Vernünftig, wer ist das schon? Ich bin ich – und du bist du. Das ist alles was ich weiß. Du bist jung und ich bin alt – aber was kann das schon bedeuten?“

Mon, 16 Nov 2015 16:17:11 GMT
philip

Mann muss es mal werdend des Unterrichts auf der tafel abspielen lassen so das der Lehrer es nicht sieht und darf nichts davon wissen er rastet aus.........

Sun, 25 Oct 2015 21:53:48 GMT

Peter Maffay Himmelsriesen

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

karlchen

„Tabaluga oder die Reise zur Vernunft“
Album von 1983
Text von Track 10 „Himmelsriesen“, 3:38 Min.

Uns're Flügel und der Wind
sind die besten Freunde,
die fest entschlossen sind,
uns sicher zu tragen.

Durch klirrende Kälte
und glühende Hitze
durch peitschenden Regen
und zuckende Blitze.

Auf zu den Himmelsriesen.
Hinauf zu den Himmelsriesen,
die mit Wolken spielen,
auf dem Dach der Welt.
Die das Eis zermahlen,
das als Schnee zur Erde fällt.

Uns're Flügel und der Wind
sind die besten Freunde,
die fest entschlossen sind,
uns sicher zu tragen.

Durch blitzenden Sternenstaub
und durch Regenbögen.
In das Morgenrot,
dem Tag entgegen.

Auf zu den Himmelsriesen.
Hinauf zu den Himmelsriesen,
die mit Wolken spielen,
auf dem Dach der Welt.
Die das Eis zermahlen,
das als Schnee zur Erde fällt.

Auf zu den Himmelsriesen.
Hinauf zu den Himmelsriesen,
die mit Wolken spielen,
auf dem Dach der Welt.
Die das Eis zermahlen,
das als Schnee zur Erde fällt.
— · — · —

Erzähler
„Da vorn ist das Meer“, rief Arafron.
„Beeil' dich, du hast nicht mehr viel Zeit – viel Glück!

Tabaluga war allein.
Soweit sein Blick reichte, sah er nur das unergründliche Meer.
Irgendwo da unten lebte Nessaja, die weise Schildkröte.
Das Wasser begann plötzlich zu brodeln und heraus sprang ein Schwarm quicklebendiger Meeresbewohner.

„Wer seid ihr?“, rief Tabaluga.
„Wir sind Delphine – und wer bist du?“
„Ich bin der Drache Tabaluga und ich suche die ‚Vernunft' in der Tiefe des Meeres.“

Die Delphine begannen laut zu lachen.
„Den Unsinn hat dir sicher der Storch erzählt, was? Ha! Den Dingen auf den Grund gehen und so. Alles Quatsch! Wenn es überhaupt etwas Vernünftiges gibt, dann ist es, sich seines Lebens zu erfreuen! Mann weiß nie, was einen in der Tiefe erwartet.“

Das eigenartige Lachen der Delphine nahm kein Ende.
Tabaluga hörte ihrem Gesang zu – und war voller Zweifel.

Mon, 16 Nov 2015 15:28:00 GMT

Peter Maffay Kaulquappenschule

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

karlchen

„Tabaluga oder die Reise zur Vernunft“
Album von 1983
Text von Track 9 „Kaulquappenschule“, 2:23 Min.

Gut gehüpft ist halb gesprungen
und was nicht schief ging, ist gelungen.
Brennt die Sonne glühend heiß,
rinnt der Schweiß auch ohne Fleiß.

Halt deinen Mund so gut es geht,
wenn dir das Wasser bis zum Halse steht.
Riskiere niemals Kopf und Kragen,
d'rum bade nicht mit vollem Magen.

Das Leben ist zum Weinen und zum Lachen,
man muss sich nur den rechten Reim drauf machen.
Das Schicksal ist viel leichter zu ertragen,
mit einem Spruch für alle Lebenslagen.

Wenn noch so schön die Sterne funkeln,
trau' niemals einem Storch im Dunkeln.
Sei jederzeit bereit zum Sprung,
bei Nacht und in der Dämmerung.

Steck' deinen Kopf nicht in den Sand,
gib jedermann die rechte Hand.
Verwechsle niemals dein und mein
und lass mal Fünfe g'rade sein.

Das Leben ist zum Weinen und zum Lachen,
man muss sich nur den rechten Reim drauf machen.
Das Schicksal ist viel leichter zu ertragen,
mit einem Spruch für alle Lebenslagen.

Gut gehüpft ist halb gesprungen,
Und was nicht schief ging, ist ...
— · — · —

Erzähler
„Papperlapapp!“
„Alles Papperlapapp“, tönte es aus einiger Entfernung.
Die Kaulquappen wurden von Aquaxos' schnell in das tiefere Wasser getrieben.
„Da kommt Arafron, der Storch“, sagte Pyromella.
„Leb wohl Tabaluga, auf Störche bin ich nämlich gar nicht gut zu sprechen!“
„Auf Wiedersehen Pyromella. Ich werde immer ‚Feuer und Flamme' für dich bleiben.“
Da stand der Storch schon vor ihm.
„Wenn du die Vernunft suchst, darfst du nicht im Trüben fischen!“ Arafron sprach mit ernster Stimme.
„Dort, wo alles Leben seinen Ursprung hat, im klaren tiefen Meer, nur da wirst du die Antwort auf deine Fragen finden. Mach' dich auf zu Nessaja, der 200-jährigen Meeresschildkröte. Ihre Weisheit wird dir geben, wonach du suchst.“
„Kannst du mir den Weg zeigen?“
Tabaluga fühlte ein unbeschreibliches Glücksgefühl, das ihn durchströmte.
„Komm, folge mir!“
Arafron hatte schon seine Flügel ausgebreitet und die beiden erhoben sich mit mächtigen Schwüngen in den roten Abendhimmel.

Mon, 16 Nov 2015 15:03:53 GMT

Peter Maffay Drache und Salamander

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

karlchen

„Tabaluga oder die Reise zur Vernunft“
Album von 1983
Text von Track 8 „Drache und Salamander“, 2:40 Min.

Ich bin groß und du bist klein.
Und wenn wir uns auch noch ähnlich sind,
jeder bleibt so wie er ist.
Ein Drache kann kein Salamander sein.

Wär' ich auch ganz lieb zu dir
und käm' dir nur ein Stück zu nah,
wird das für dich tödlich sein.
Denn meine Flammen sind zum Brennen da.
Sind zum Brennen, sind zum Brennen, sind zum Brennen da.

Ich bin groß und du bist klein.
Und wenn wir uns auch noch ähnlich sind,
jeder bleibt so wie er ist.
Ein Drache kann kein Salamander sein.

Und ist auch Platz für viele auf der Erde,
niemand ist dem ander'n völlig gleich.
Doch können wir nicht Freunde werden,
so woll'n wir niemals Feinde sein.
Niemals Feinde, niemals Feinde, niemals Feinde sein.

Ich bin groß und du bist klein.
Und wenn wir uns auch noch ähnlich sind,
jeder bleibt so wie er ist.
Ein Drache kann kein Salamander sein.

Du und ich, wir passen nicht.
Ich und du, wir sind zwei linke Schuh.
Doch können wir nicht Freunde werden,
so woll'n wir niemals Feinde sein.
Niemals Feinde, niemals Feinde, niemals Feinde sein.
— · — · —

Erzähler
„Komm, ich zeige dir etwas Lustiges“, sagte Pyromella und führte Tabaluga zu einem kleinen Teich.
Als sie sich dem Wasser näherten, hörten sie einen merkwürdigen Gesang.
„Das ist die Kaulquappenschule“, sagte Pyromella.
„Der Frosch, mit den zackigen Bewegungen dort, das ist Aquaxos. Er ist der Schulleiter und sein Wahlspruch ist: ‚Werde Frosch – aber sei kein Frosch!'“
Das Wort „Schule“ klang ganz danach, als könne man hier noch Allerlei Vernünftiges dazulernen.

Mon, 16 Nov 2015 14:38:32 GMT
sophia

meine schwester (9) und ich (11) kennen dieses lied von bekannten wir mögen es total

Sat, 04 Apr 2015 14:25:09 GMT

Peter Maffay Der Baum des Lebens

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

karlchen

„Tabaluga oder die Reise zur Vernunft“
Album von 1983
Text von Track 7 „Der Baum des Lebens“, 4:46 Min.

Im Frühling zähl ich ruhelos die Tage
und spüre wie das Leben neu in mir erwacht.
Bin stolz, wenn ich die ersten Blüten trage,
die bald darauf die Sonne
zu reifen Früchten macht.

Im Sommer fange ich die Sonnenstrahlen
und neben mir legt mancher seinen müden Kopf zur Ruh.
Wenn meine Blätter Schattenbilder malen,
dann singen sie im Wind
und ich hör' ihren Liedern zu.

Ich geb' den Vögeln ihr Zuhaus',
die Bienen fliegen ein und aus.
Wer zu mir kommt macht seine Reise nicht vergebens.
Ich brauch' die Erde, Luft und Licht.
Und bis mein letzter Zweig zerbricht,
bin ich für alle der Baum des Lebens.
Bin ich für alle der Baum des Lebens.

Im Herbst lass' ich mich von den Stürmen biegen
und schenke dieser Welt die allerschönste Farbenpracht.
Seh' meine Blätter hoch im Winde fliegen
und weiß, dass ihre Freude
den Abschied leichter macht.

Im Winter trag ich Schnee auf meinen Zweigen
und spür die Ewigkeit in manchem stillen Augenblick.
Ich sammle neue Kraft in meinem Schweigen
und gebe sie bald wieder
tausendfach zurück.

Ich geb' den Vögeln ihr Zuhaus',
die Bienen fliegen ein und aus.
Wer zu mir kommt macht seine Reise nicht vergebens.
Ich brauch' die Erde, Luft und Licht.
Und bis mein letzter Zweig zerbricht,
bin ich für alle der Baum des Lebens.
Bin ich für alle der Baum des Lebens.
— · — · —

Erzähler
„Wolltest du so lange schlafen?“
Tabaluga erwachte und blickte sich um.
„Wo bist du?“ fragte er erstaunt.
„Über dir! Neben dir! Und unter dir!“
Jetzt erkannte Tabaluga, dass es der Baum war, der mit ihm sprach.
„Irgendwo wirst auch du Wurzeln schlagen. Man muss wissen, wo man hingehört“ sagte der Baum.
Da, plötzlich huschte etwas vorüber.
Ein gelbschwarzes Tier sprang flink um den Drachen herum.
Obwohl es unendlich viel kleiner war als er, sah es ihm doch sehr ähnlich.
„Ich bin Pyromella, ein Feuersalamander. Genauer gesagt ein Feuersalamander-Weibchen.“
Die zarte Stimme gefiel Tabaluga und das Wort „Feuer“ machte ihn sehr erregt.
„Ich werde dir meinen Feuerstrahl zeigen. Ich bin nämlich der Drache Tabaluga musst du wissen!“
Nur mit Mühe konnte Pyromella den Drachen zurückhalten.
„Dein Feuer würde mich verbrennen! Wir müssen vernünftig sein!“
Etwas Trauriges war nun in ihrer Stimme.
Auch Tabaluga wurde sehr still.
„Aber wenn wir schon keine Freunde sein können – so wollen wir doch wenigstens keine Feinde sein.“

Mon, 16 Nov 2015 14:09:35 GMT
Boltar

...zeigt den inneren seelischen Gleichklang mit den Gesetzen der Schöpfung.

Mon, 03 Sep 2012 09:24:12 GMT

Peter Maffay Riesen-Glück

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

karlchen

@ lululupii, @ Mschultegg

Der Songtext auf „magistrix.de“ und mein Songtext (siehe oben) sind Wort für identisch.
Ich habe nur für den dritten Vers einen neuen Absatz gemacht, weil dieser wie auch der letzte Vers von einem Kind gesungen wird.

Wenn dein Songtext abweicht, dann musst du eine andere Version haben.
Ist deine CD ein Original oder eine gebrannte CD?
Ist dein Album von 1983?
Ist dein Track auch 3:45 Minuten lang?

Mon, 16 Nov 2015 13:43:14 GMT
karlchen

„Tabaluga oder die Reise zur Vernunft“
Album von 1983
Text von Track 6 „Riesen-Glück“, 3:45 Min., Gesang und Sprechgesang

Dass die Sonne sich verdunkelt,
hatte man schon oft gesehen.
Dass die Vögel nicht mehr flogen,
war vielleicht noch zu versteh'n.
Dass es plötzlich kälter wurde,
lag gewiss am Abendlicht.
Doch das dumpfe Beben, das näher kam,
verstand man einfach nicht.

Man verkroch sich in den Häusern,
niemand schlief in dieser Nacht.
Nur die Kinder wurden eilig
mit einem Trunk zur Ruh' gebracht.
Doch man hatte eins vergessen,
und als keine Zeit mehr blieb,
hörte man es singen am Straßenrand,
und es sang sein Lieblingslied.

Riesen sind nur halb so groß,
sind ja lange Zwerge bloß.
Riesen haben Riesenangst,
wenn man ihnen auf der Nase tanzt.

Da erzitterte die Erde,
und es zog ein Sturm herauf.
Und die Menschen in den Häusern
gaben alle Hoffnung auf.
Dieses Kind war längst verloren.
Das war nun für alle klar,
denn es ahnte niemand in der Not,
was da draußen geschehen war.

Und dann trat er aus den Wäldern,
der gefürchtete Gigant,
einen Baum von hundert Jahren
knickte er mit einer Hand.
Und er sah das kleine Wesen,
das ihn nicht zu fürchten schien.
Langsam kniete er sich zu dem Kind hinab
und es sang ein Lied für ihn.

Riesen sind nur halb so groß,
sind ja lange Zwerge bloß.
Riesen haben Riesenangst,
wenn man ihnen auf der Nase tanzt.
— · — · —

Erzähler
„Auch wir werden so einen Freund finden“, sagte Tabaluga zu Grykolos.
„Und dann treffen wir uns unter diesem Baum wieder“ nickte der Riese und erhob sich.
Die Sonne verschwand für kurze Zeit hinter dem Giganten.
Dann – war es still.
Tabaluga legte sich in den Schatten des Baumes und war bald wieder in Träumen versunken.
Von irgendwoher erklang eine Melodie und Tabaluga wusste nicht, ob sie Traum war oder Wirklichkeit.

Mon, 16 Nov 2015 13:24:15 GMT

Peter Maffay Arbeit ist das halbe Leben

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

karlchen

Stell' dir vor, du wirst geboren,
irgendwo frei wie der Wind.
Wär' dein Leben nicht verloren,
noch bevor es recht beginnt?
Nutzlos wären deine Tage,
all dein Tun wär' ohne Ziel.
Verstehst du jetzt, das ist die Frage,
nur gemeinsam sind wir viel.

Arbeit ist das halbe Leben,
das liegt halt bei uns so drin.
Ordnung ist die andere Hälfte,
nur mit Ordnung hat das Leben Sinn.
Gehorsam dienen, Pflicht und Macht.
Alles muss geregelt sein.
Wenn es geht auch Tag und Nacht,
so nur kann der Staat gedeih'n.

Pünktlich morgens aufzusteh'n
und sich in die Schar zu reihen,
die dann froh zur Arbeit gehen,
so muss die Gemeinschaft sein,
Straßen bau'n und reparieren,
Hand in Hand und Frau und Mann
und mit Sauberkeit sich zieren,
dass man sich drin spiegeln kann.

Arbeit ist das halbe Leben,
das liegt halt bei uns so drin.
Ordnung ist die andere Hälfte,
nur mit Ordnung hat das Leben Sinn.
Gehorsam dienen, Pflicht und Macht.
Alles muss geregelt sein.
Wenn es geht auch Tag und Nacht,
so nur kann der Staat gedeih'n.

All das ist nur durchzuführ'n,
schafft man Zukunft mit System.
Tag für Tag und Jahr für Jahr,
das ist außerdem bequem.
Der Einzelne braucht nicht zu denken,
wenn die Führung funktioniert.
Dieses Glücksgefühl zu schenken,
wird vom Staate garantiert.

Arbeit ist das halbe Leben,
das liegt halt bei uns so drin.
Ordnung ist die andere Hälfte,
nur mit Ordnung hat das Leben Sinn.
Gehorsam dienen, Pflicht und Macht.
Alles muss geregelt sein.
Wenn es geht auch Tag und Nacht,
so nur kann der Staat gedeih'n.

Ameisen müssen so sein!
So sein.
So sein.
— · — · —

Erzähler
Die Königin war wieder in einen der Eingänge zu ihrem Staat verschwunden.
Ihre Worte hatten dem jungen Drachen manches Rätsel aufgegeben.
Und so folgte er nachdenklich einer Ameisenkolonne, die unbeirrbar ihr Ziel verfolgte.
Die Spur endete unter einem großen Baum, der frei auf einer blühenden Wiese stand.
Tabaluga war müde geworden und legte sich in das weiche Gras.
Aber kaum waren ihm die Augen zugefallen, da erwachte er fröstelnd aus den ersten Träumen.
Die Sonne war verschwunden – und es war kühl geworden.
Verschlafen blickte er zum Himmel und erschrak.
Zwei große Augen schauten ihn fragend an.
Eine riesige Gestalt, deren Rücken die Sonne verdeckte, beugte sich zu ihm herab.

„Willst du vor mir fliehen, wie die Menschen?
Angst ist nicht gut!
Angst macht einsam!
Ich bin der Riese Grykolos! Und wer bist du?“

„Ich bin Tabaluga.“

Der Drache war jetzt wieder hellwach.

Grykolos setzte sich zu ihm.

„Und du kennst die Menschen?“ fragte Tabaluga.

„Wie sollte ich sie kennen? Sie verstecken sich vor uns ebenso wie vor euch. – Denn sie haben Angst!
Aber Angst macht keine Freunde!“

Der Riese sah Tabalugas enttäuschtes Gesicht.

„Alles was ich dir von den Menschen erzählen kann, kenne ich aus einem Lied, das mir mein Vater oft sang.“

Sun, 15 Nov 2015 20:57:25 GMT
Maik Graße

Ameisen müssen so sein ..
Der Text ist einfach, genial :-)

Maik Graße
www.ra-grasse.de

Wed, 24 Sep 2008 12:34:39 GMT

Peter Maffay Lied des Mondes

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

karlchen

Ich leuchte sichtbar,
doch ich brenne nicht.
Ich geb' nur ab vom Schein,
der auf mich fällt.
Ihr seht in mir
das Sonnenlicht.
Ich bin ihr Spiegel,
der die Nacht erhellt.

Die Sonnenuhr hat einen schnellen Gang,
der Stunden braucht, damit
der Kreis sich schließt.
Ich zeige euch
vier Wochen an,
die Spanne, die seit jeher Monat hieß.

Ich bin die Uhr der Welt.
Bin wie ein Ring,
Monate zum Jahr
zusammenhält.
Ich dreh' mich nicht und stehe doch nicht still.
Ich sehe nicht was ich nicht sehen will.
Ich bin zum Greifen nah'
und doch so weit.
Ich bin unendlich alt,
seit jeher da.
Ich mach' die Zeit,
ich mach' die Zeit.

Ich sehe mild aus
und geheimnisvoll
und habe Kräfte,
die gewaltig sind.
Ebbe und Flut sind
mein Arbeitssoll.
Und gern sieht Nachts mich
ein jedes Kind.

Ich leuchte stetig,
auch wenn man mich nicht sieht.
Weil mal mit Wolken
der Himmel sich bezieht.
Bei Vollmond scheine ich
mit ganzer Kraft.
Bei Neumond bin ich etwas abgeschlafft.

Ich bin die Uhr der Welt.
Bin wie ein Ring,
Monate zum Jahr
zusammenhält.
Ich dreh' mich nicht und stehe doch nicht still.
Ich sehe nicht was ich nicht sehen will.
Ich bin zum Greifen nah'
und doch so weit.
Ich bin unendlich alt,
seit jeher da.
Ich mach' die Zeit,
ich mach' die Zeit.
— · — · —

Erzähler
Gebannt hatte Tabaluga dem Mond zugehört.
Wie viel Zeit würde ihm wohl bleiben?
Und er rief ihm zu: „Leider muss ich jetzt gleich wieder fort!“
„Ja, ja, du wirst noch viel Zeit brauchen, um mich wirklich zu verstehen.“
Der Mond blickte dem ungeduldigem Drachenkind hinterher, das so schnell es nur konnte zur Erde zurückflog.
Die Bäume am Waldrand bogen erschrocken die Köpfe zur Seite als Tabaluga mit leuchtendem Feuerstrahl neben ihnen landete.
„Kein Feuer! Bitte kein Feuer!“
Aus einem kleinen braunen Haufen zwischen Wald und Feld, hörte der junge Drache die verzweifelten Stimmen vieler kleiner Tierchen, die aufgeregt umherkrabbelten.
„Wir holen unsere Königin, aber bitte kein Feuer!“
Ein Wesen mit zwei winzigen Flügeln trat aus einem der vielen Löcher des Haufens hervor und fragte nervös:
„Wer bist du? Was willst von mir? Hab' keine Zeit, viel zu tun! Viel zu tun!“
„Ich bin der Drache Tabaluga und soll vernünftig werden!“
„Was du hier siehst, ist das Vernünftigste was es gibt!“
Die Königin sprach mit stolzgeschwellter Brust:
„Wir sind Ameisen! Und was für dich nur ein brauner Haufen ist – ist unser Staat!
Bei uns ist alles in bester Ordnung. Aber dafür müssen wir sehr hart arbeiten!“

Sun, 15 Nov 2015 19:59:06 GMT
*FlyerSophie*

das lied finde :8)ich soooo toll :)

Fri, 06 Jun 2008 15:24:44 GMT

Peter Maffay Tabaluga

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

karlchen

Als junger Drache
will ich Sachen machen,
die ein Alter nicht tut.
Ich will Feuer spucken,
mich an Bäumen jucken,
ja und fauchen kann ich auch ganz gut.

Was mein Vater sagt
ist zwar ganz schön.
Doch kleine Drachen wollen meistens
eigene Wege geh'n.

Als junger Drache
will ich Sachen machen,
die ein Alter satt hat.
Um die Ecken biegen,
dass die Funken fliegen
und Wolken jage ich schachmatt.
Was mein Vater sagt
Ist zwar ganz schön.
Doch kleine Drachen
wollen meistens
eigene Wege geh'n.

Er sagt: „Tu dies nicht,
tu das nicht!“
Jetzt wird es mir zu bunt!
Wenn Alt-Drachen reden,
hör zu und halt den Mund.
Na und?

Als junger Drache
will ich Sachen machen,
die ein Alter nicht tut.
Ich will Feuer spucken,
mich an Bäumen jucken,
ja und fauchen kann ich auch ganz gut.

Was mein Vater sagt
ist zwar ganz schön.
Doch kleine Drachen wollen meistens
eigene Wege geh'n.

Doch kleine Drachen wollen meistens
eigene Wege geh'n.

Doch kleine Drachen wollen meistens
eigene Wege geh'n.
— · — · —

Erzähler
Längst hatte er hoch oben die helle Scheibe entdeckt,
die ihn so freundlich anlächelte.
Sie wurde immer größer und irgendetwas an ihr zog den kleinen Drachen unwiderstehlich an.
Schließlich landete er mit einem gewaltigen Rums.
Um ihn herum glitzerte der Staub, den er aufgewirbelt hatte in unzähligen Farben und in seinem Kopf fühlte er ein dumpfes Kreisen.
Noch nie hatte so viele bunte Sterne gesehen.

„Wer stört mich in meiner Ruhe?“
Die verschlafene Stimme kam von überall zugleich.
„Ich bin Tabaluga, der Sohn von Tyrion“ antwortete der Drache ängstlich.
„Und ich bin auf der Reise um vernünftig und erwachsen zu werden!“
„Dann bist du bei mir gerade richtig!“
Zum Glück klang die Stimme jetzt etwas freundlicher.
Tabaluga vergaß seine Ängstlichkeit und fragte neugierig:
„Wieso? Wer bist du denn? Und was tust du hier oben?“
Die Stimme wurde jetzt sehr würdevoll:
„Ich bin der Mond! Und ich mache die Zeit!“

Sun, 15 Nov 2015 19:18:25 GMT
britta

Soooo qaiiil der song <3 ich liebe tabaluga :)

Wed, 25 Jul 2012 13:41:41 GMT

Peter Maffay Tyrion

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

karlchen

Tabaluga, hör' mir zu,
heut’ bist du noch klein.
Aber schneller als du denkst,
wirst du erwachsen sein.

Du bist nicht als Lamm geboren
und nicht als Schmetterling.
Damit du das nie vergisst,
geb' ich dir diesen Ring.

Genieße jeden Tag
deiner Kinderzeit,
aber wenn der Ring zerspringt,
dann mach’ dich bereit.

Genieße jeden Tag,
jeden Augenblick,
denn in deine Kinderwelt
gibt es kein Zurück.

Tabaluga, hör' mir zu,
wer seine Macht nicht kennt,
der wird mit dem Feuer spielen
bis er sich selbst verbrennt.

Sieh den Adler, der dort oben
auf dem Felsen sitzt.
Er wird keinen Kampf riskieren,
solang’ der Ring dich schützt.

Genieße jeden Tag
deiner Kinderzeit,
aber wenn der Ring zerspringt,
dann mach’ dich bereit.

Genieße jeden Tag,
jeden Augenblick,
denn in deine Kinderwelt
gibt es kein Zurück.

Genieße jeden Tag
deiner Kinderzeit,
aber wenn der Ring zerspringt,
dann mach’ dich bereit.

Genieße jeden Tag,
jeden Augenblick,
denn in deine Kinderwelt
gibt es kein Zurück.
— · — · —

Erzähler
Was hatte Tyrion gesagt?
„Verlass’ dich auf die Kraft, die alles bewegt!“
Tabaluga hatte diese sonderbare Kraft, die sein Vater „Fantasie“ nannte, schon lange in sich gespürt.
Nichts hielt ihn mehr!
Mit aller Kraft, die in ihm war, erhob sich Tabaluga in die Lüfte.
Schneller und schneller wurde der Flug des Drachenkindes und Tyrions Ermahnungen – waren bald vergessen.
Voller Übermut und Fröhlichkeit ließ Tabaluga die Erde immer weiter hinter sich.

Sun, 15 Nov 2015 18:39:33 GMT
linchen

ich find diesen song klasse

Sat, 28 Jun 2008 16:11:33 GMT
Peter Maffay und Tabaluga

Justin Bieber Kleiner Drache an der Chartspitze

Die Mediacontrol Megacharts liefern Künstlern wie Peter Maffay, Die Toten Hosen und der neuen Band von Brücken Gründe sich zu freuen. Sie und weitere Musiker stiegen mit neuen Alben und Singles auf...

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn