Gloria Estefan - The Standards
erhältlich ab
06.09.2013
Genre
  • Rock/Pop
  • Latin/Jazz/Pop
Label
Sony Classical
Vertrieb
Sony
Laufzeit
00:59:21
Redaktion
Eure Bewertung

Unter Standard

Es gehört wohl einfach zum guten Ton für einen Künstler, sich mindestens einmal im Leben an Klassikern aus dem Great American Songbook zu versuchen. Doch dass gerade Gloria Estefan auf "The Standards" sich nun an die Evergreens der Unterhaltungsmusik wagt, hätte man eher nicht erwartet. Wer an sie denkt, denkt an Latin-Pop, an die Santana-Spätfolgen, die in den 80-Jahren so unheimlich in Hüften und Hitparaden einschlugen. Auch der kubanische Weltexport, Jahrgang 1957, widmet sich nun den US-Popwurzeln - aber auch englischen, französischen, italienischen, portugiesischen und spanischen.

Gloria Estefan ist die Idee der Neu-Interpretation von Klassikern vom hier rhythmisch Latino-angehauchten "They Can't Take It Away From Me" über "What A Wonderful World" bis zu "You Made Me Love You" wohl schon lange im Kopf herumgespukt. Schließlich hatte sie 1993 auf Frank Sinatras "Duets"-Album mitgewirkt und gemeinsam mit ihm den Arlen/Mercer-Titel "Come Rain Or Come Shine" interpretiert. Allerdings: Mit der samtig-sämiger Schmeichelei, mit dieser unnachahmlichen Leichtigkeit, der Nähe zum Sprechen, die Sinatras Stimme auszeichnete, hat Estefans Ansatz so viel zu tun wie Kubas Regierung mit dem Weißen Haus.

Gut: Ihre Stimme ist reifer geworden, ein mächtiges Tremolo packt sie aus. Aber hier auf "The Standards" ist nichts leicht und selbstverständlich, sondern eher von harter, ehrlicher Arbeit geprägt. Ihre fabelhafte Begleitband verrichtet ihren Dienst bestens, was man nicht unbedingt von den versammelten Star-Kollegen behaupten kann. Gemeinsam mit Klassik-Geiger Joshua Bell ("The Day You Say You Love Me") agiert sie knapp an der Grenze zum Kitsch, auch das Duett mit Italiens Pop-Export Laura Pausini ("Sorridi", eine zweisprachige Version von Chaplins "Smile") gerät grenzwertig. Keine Frage, "The Standards" enthält gut inszenierte, vorwiegend getragene Nummern, die eine sehr engagierte Sängerin zeigen. Ob sie allerdings ihr Vorhaben umsetzen konnte, ein "romantisches und vor allem intimes" Album zu vorzulegen? Eher weniger. Das gibt ihre Stimme einfach nicht her.

Karl Brand
teleschau | der mediendienst

Tracklist

Disc 1
Titel Unsere Songtexte
1 Good Morning Heartache Good Morning Heartache
2 They Can't Take That Away From Me
3 What a Difference a Day Makes What a Difference a Day Makes
4 I've Grown Accustomed to His Face
5 Eu sei que vou te amar Eu sei que vou te amar
6 The Day You Say You Love Me The Day You Say You Love Me
7 Embraceable You Embraceable You
8 What a Wonderful World What a Wonderful World
9 How Long Has This Been Going On How Long Has This Been Going On
10 Sonríe
11 The Way You Look Tonight The Way You Look Tonight
12 You Made Me Love You You Made Me Love You
13 Young at Heart Young at Heart
14 Sonríe (Gloria solo version)
15 Yo sé te voy a amar
16 Natural Woman
17 The Standards

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn