Imagine Dragons - Night Visions
erhältlich ab
01.02.2013
Genre
  • Rock/Pop
Label
Interscope - UID
Vertrieb
Universal
Laufzeit
00:45:21
Redaktion
Eure Bewertung
Dieses Album jetzt kaufen

Eine Nummer größer

In Las Vegas muss alles eine Nummer größer sein. Schließlich ist das Spielerparadies im US-Bundesstaat Nevada nicht gerade arm an Attraktionen, die versuchen sich gegenseitig zu überbieten. Und egal, ob Shows von Legenden wie Tom Jones oder Cher, die berühmten Spielkasinos oder die überdimensionierten Hotels: Alles in Las Vegas schreit nach Aufmerksamkeit. Dass sich Imagine Dragons zunächst in ihrer Heimatstadt, dann auch landesweit (mit Platz zwei in den US-Albumcharts) dennoch Gehör verschaffen konnten, verwundert aber nicht: Ihr Debüt "Night Visions" zeigt, dass die Alternative-Rock-Band genau weiß, dass man, um erfolgreich zu sein, gerne mal eine Nummer größer denken darf.

Frontmann Dan Reynolds gibt denn auch unumwunden zu, dass das Quartett zunächst gegen die zahlreichen Ablenkungen ihrer Heimatstadt ankämpfen mussten: "Schließlich kämpft man jedes Mal um die Aufmerksamkeit von Leuten, die ihren Blick auf irgendwelche Münzautomaten gerichtet haben. Du musst also wirklich alles geben, und so lernt man nach und nach, was die Leute aufhorchen lässt vom Kartenspiel". Im Falle von Imagine Dragons kristallisierten sich auf diese Weise offensichtlich zwei musikalische Maxime heraus. Erstens: Achte darauf, mit ungewöhnlichen Details und Stilmixen zu experimentieren, die den Nebenbei-(Radio-)Hörer aufhorchen lassen. Zweitens: Blase jeden noch so einfachen Midtempo-Song so weit auf, dass er auch in den obersten Stadionrängen noch ankommt.

"Night Visions" funktioniert, wenn sich Imagine Dragons an beide Grundsätze halten. Da gibt's die Hitsingle "Radioactive", in der gefühlige Folk-Gitarren auf überraschend gelungene Weise auf schwer wummernde Dubstep-Bässe treffen. Oder auch "It's Time", das durch seine melodieführende Mandoline heraussticht. Oft genug vernachlässigen Imagine Dragons aber die erste Maxime: Ein fröhliches Pfeifen macht aus "On Top Of The World" noch keinen Sommerhit, "Every Night" rauscht komplett ohne Wiedererkennungswert am Hörer vorbei.

Oder anders ausgedrückt: Einiges auf "Night Visions" kann dem hymnischen Stadion-Pop von Coldplay oder The Killers locker Konkurrenz machen. Es gibt aber auch genügend Songs, mit denen das Quartett sogar Leichtgewichte wie One Republic oder Maroon 5 an Belanglosigkeit überbietet. Wie auch immer man das bewerten mag: Imagine Dragons denken eben groß.

Stefan Weber
teleschau | der mediendienst

Tracklist

Disc
Titel Unsere Songtexte
Cha-Ching (Till We Grow Older) Cha-Ching (Till We Grow Older)
Round and Round Round and Round (Übersetzung)
My Fault My Fault (Übersetzung)
My Fault
America America
Disc 1
Titel Unsere Songtexte
1 Radioactive Radioactive (Übersetzung)
Radioactive
2 Tiptoe Tiptoe
3 It’s Time It’s Time
It’s Time (Übersetzung)
4 Demons Demons (Übersetzung)
Demons
5 On Top of the World On Top of the World (Übersetzung)
On Top of the World
6 Amsterdam Amsterdam (Übersetzung)
Amsterdam
7 Hear Me Hear Me (Übersetzung)
Hear Me
8 Every Night Every Night (Übersetzung)
Every Night
9 Bleeding Out Bleeding Out (Übersetzung)
Bleeding Out
10 Underdog Underdog
11 Nothing Left to Say / Rocks Nothing Left to Say / Rocks (Übersetzung)
Nothing Left to Say / Rocks
12 Selene Selene (Übersetzung)
Selene
13 The River The River

4 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Incerto
29. Mai, 15:04 Uhr
von Incerto

Mein Lieblingsalbum...

Incerto
29. Mai, 15:04 Uhr
von Incerto

Mein Lieblingsalbum...

Incerto
29. Mai, 15:04 Uhr
von Incerto

Mein Lieblingsalbum...

05. Januar, 10:19 Uhr
von *

IMAGINE DRAGONS
Night Visions

Qmn