Zucchero - La sesión cubana
erhältlich ab
23.11.2012
Genre
  • Rock/Pop
  • Latin/Blues/Songwriter
Label
Polydor - UID
Vertrieb
Universal
Laufzeit
00:49:51
Redaktion
Eure Bewertung
Dieses Album jetzt kaufen

Darauf einen Cuba Libre

Ry Cooder, Wim Wenders, der Buena Vista Social Club: 15 Jahre ist es bereits her, dass kubanische Musik zu einem weltweiten Bestseller wurde. Insofern ist Zucchero etwas spät dran. Andererseits: Was ein echter Blues-Rocker und Songwriter ist, der schert sich wenig um Moden. Und wenn er sich damit einen langjährigen Traum erfüllt, dann kann man sich schon denken, dass sich das Ergebnis vorzeigen lässt. Der italienische Superstar präsentiert auf "La Sesión Cubana" nicht nur sechs neue Lieder, sondern auch einige seiner Klassiker im neuen Gewand.

Was ein Popsong wert ist, merkt man auch an seiner Geschmeidigkeit: Wie flexibel lassen sich Melodie, Rhythmik, Harmonie gestalten, ohne das Lied zu verhunzen, ihm Gewalt anzutun? Und höre da: Songs wie "Baila (Sexy Thing)", "Cuba Libre" oder die melancholisch-weise Ballade "Everybody's Got To Learn Sometime" lassen sich fabelhaft in die Karibik transportieren. Am rotzigsten vielleicht in "Un Kilo", bei der die Gitarre so würzig daherkommt, dass die nächste Havanna-Zigarre förmlich aus dem CD-Laufwerk raucht.

Dennoch: Zucchero begeht nicht den Fehler, seine älteren Songs um 180 Grad auf Teufel komm raus umzuschmieden. Der Charakter seiner Lieder bleibt gleich. Bei "Baila" wird der Samba-Rhythmus herausgehoben, bei "Cuba Libre" verdrängt zu Beginn eine butterweiche Trompete die Original-Flöte, bei "Everybody's Got To Learn Sometime" werden die pathetischeren Klavier-Akkorde des Intros durch eine Gitarre ersetzt. Und über allem thront die einmalige, stets sattelfeste Stimme Zuccheros, der mit so viel Gefühl und ohne jegliche verlogene Sentimentalität seine Songs singt.

Das Kubanische lugt also mehr um die Ecke, als die Songs wirklich zu prägen. Und dass obwohl der Italiener mit einigen der wichtigsten Musiker Lateinamerikas zusammenarbeitete. Und das neue Album, logisch, in Havanna aufnahm. Das Ergebnis sind 13 wunderbare Songs und Neuversionen - und als Rausschmeißer das vielleicht schönste Lied der sechs neuen: "Sabor A Ti". Ganz zurückgenommener Gitarren-Sound und sanft-schmeichelnde Stimme. Ja, da kommt man auf den "sabor", pardon: Geschmack.

Karl Brand
teleschau | der mediendienst

Tracklist

Disc
Titel Unsere Songtexte
Everybody's Got to Learn Sometime Everybody's Got to Learn Sometime
Disc 1
Titel Unsere Songtexte
1 Nena Nena
2 Baila (Sexy Thing)
3 Un kilo Un kilo
4 Never Is a Moment Never Is a Moment
5 Guantanamera (Guajira)
6 Cuba libre Cuba libre (Übersetzung)
7 L'urlo
8 Indaco dagli occhi del cielo Indaco dagli occhi del cielo
9 Love Is All Around Love Is All Around
10 Così celeste Così celeste
11 Pana Pana
12 Ave Maria no morro Ave Maria no morro
13 Sabor a ti Sabor a ti

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn