Mono Inc. - Together Till The End
erhältlich ab
13.01.2017
Genre
  • Hard&Heavy
  • Dark-Rock
Label
NoCut Entertainment
Vertrieb
SPV
Laufzeit
Redaktion
Eure Bewertung

Ein Schiff wird kommen

Höflich sind die Hamburger Dunkelrocker von Mono Inc. Sie bedanken sich, vergessen bei allem Erfolg, den sie in den letzten Jahren einfahren konnten, ihre Fans nicht. "Together Till The End" nennen sie ihre neue Platte. Heißt: Gemeinsam mit dem Publikum geht es auf große Fahrt. Über die Meere.

"Stranded here on the banks of Eden", heißt es im ersten Refrain, und wie immer reden Mono Inc. nicht lange um den heißen Brei herum. Die Schlacht der Sinnbilder hat begonnen. Bootsmänner, die einen weit weg bringen sollen, werden ebenso besungen wie Fluten, die sich nicht aufhalten lassen, sowie die Suche nach neuen Ländern. Die Band um Martin Engler (Gesang) und Katha Mia (Schlagzeug) weiß den Kampf jedoch mit harter Hand zu führen. Im Verderben endet der maritime Ausflug nicht, das Schiff erreicht den sicheren Hafen.

Angesichts des an zweiter Stelle auf dem Album stehenden Titelsongs könnte die Befürchtung aufkommen, dass Mono Inc. nichts mehr einfällt, außer sich selbst musikalisch zu kopieren und das Ganze mit textlichen Girlanden zu verschleiern. Aber wie so oft schon führen die im seichten Wasser erstaunlich sicher navigierenden Musiker ihr Boot aus dieser Gefahrenzone heraus.

"Boatman" etwa punktet nicht nur aufgrund des Gastauftritts von VNV-Nation-Frontmann Ronan Harris, das darauffolgende "Out In The Fields" ist nach "After The War" bereits die zweite gelungene Coverversion von Gary Moore. "The Tide" überzeugt dank nachdenklicher, vokal getragener Melodien mit leichtem Seemanns-Abschiedspathos, und "There Comes A Time (Back To Life)" gibt trotz des etwas durchgenudelten Motivs im Cembalo-Kleidchen ordentlich Gas. Segel in den Wind stellen, Sextant auspacken und los geht's.

"Together Till The End" fährt entgegen seiner beiden jüngsten Vorgänger wieder komplett in englischsprachigen Gewässern und hat mehr als nur eine Hitkanone an Bord. Wobei "Children Of The Dark" am meisten Durchschlagskraft besitzt: Eine Hymne auf die Szene ("We're nothing like you, a wall in black, we're nothing like you, and you don't get who we are"), mit der Mono Inc. einmal mehr beweisen, dass sie die beste Popband unter dem dunklen Rockfirmament sind. Gleich drei Gäste sind hier mit von der Partie: Lacrimosas Tilo Wolff, Chris Harms von Lord Of The Lost und Joachim Witt.

Bleibt am Ende der Hinweis auf die beigelegte zweite CD: Diese enthält 35 Minuten an Remix-Versionen, eine Unplugged-Live-Aufnahme von "Potter's Field" mit Opernsänger Ronald Zeidler sowie "Across The Waves" in der Interpretation der Newcomer Palast. Die dreiköpfige Band wird Mono Inc. auch auf ihrer kommenden Tournee begleiten, auf der die Anker in insgesamt 13 Städten geworfen werden. Und eines ist sicher: Kiel geholt werden Mono Inc. nach dieser Platte bestimmt nicht.

Alexander Diehl
teleschau | der mediendienst

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn