Slash auch ohne Drogen Rock'n'Roll

Fri, 25 May 2012 06:42:00 GMT von

Mit Guns N’ Roses hat der Gitarrist mit der Lockemmähne Geschichte geschrieben. Nun hat Slash am 18. Mai mit "Apocalyptic Love" sein zweites Soloalbum auf den Markt gebracht.

Ausblick

Noch während der Entstehung des Albums verriet Flash, dass es ein "hartes" Album werden wird. "Manche Songs sind richtig heavy" ließ die Gitarrenikone verlauten. Der gesamte Entstehungsprozess wurde mit der Kamera begleitet und für die Fans auf Youtube zur Verfügung gestellt.
 

Der Partner

Schon auf dem ersten Album "Slash" war Myles Kennedy bei zwei Stücken als Sänger zu hören. Diese Zusammenarbeit hat beiden Musikern so gut gefallen, dass Myles auf dem zweiten Album alle Stücke singt. Das schöne an dieser Zusammenarbeit wäre, dass er so schreiben und spielen könnte wie er wolle, ließ Slash verlauten. Dann würde er einfach abwarten was Myles daraus macht. Die Arbeit mit seinem "Partner" ist ein lockerer und entspannter Prozess, so Slash.
 

Gewandelt und trotzdem noch immer Rock'n'Roll

Zu Zeiten von Guns N’ Roses lebte Slash den Rock'n'Roll, viele Drogen und regelmäßige Alkoholgelage. Denen hat er nun abgeschworen. Er beteilige sich nicht mehr an irgendwelchen Exzessen, sondern nutze die Zeit um zu arbeiten oder abzuschalten. Sein Leben ist immer noch ein Zirkus mit Rock'n'Roll-Charakter betont der Musiker, aber ohne Drogen ist er einfach glücklicher.
 

Slash live auf der Bühne

Der Mann mit dem Zylinder will mit dem neuen Album und der vorher ausgekoppelten Single "You're a Lie" auf Deutschland-Tour gehen. Bei vier Terminen wird er die Bühne rocken.

11.06.    Mönchengladbach, Hockey Park
12.06.    Berlin, Max-Schmeling-Halle
16.06.    Twistringen, Reload Festival
20.06.    Bamberg, Stechert Arena  



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn