Pitbull kündigt "Global Warming" für November an

Mon, 24 Sep 2012 09:59:00 GMT von

Pitbull, der US-amerikanische Rapper mit kubanischen Wurzeln, wird den Winter etwas wärmer gestalten, als wir gewohnt sind. Am 16. November kommt sein siebtes Album "Global Warming" raus.

1981 wurde Pitbull als Armando Christian Pérez in Miami im schönen Florida geboren. Bereits mit 18 Jahren produzierte der Rapper sein erstes Album, welches aber floppte. Pitbull ließ sich nicht entmutigen und versuchte es weiter. 2003 war es dann soweit. Pitbull, auch Lil' Chico oder Mr. 305 bekannt, steuerte den Song "Oye" zum Soundtrack von "2 Fast 2 Furious" bei. Das war das erste beachtete Lebenszeichen in der Musikszene. Nach einigen Mixtapes erschien 2004 dann sein Debütalbum "M.I.A.M.I.: Money is A Major Issue". In den USA konnte er damit immerhin Platz 14 in den Charts belegen. Von diesem Album gab es fünf Singleauskopplungen, doch nur mit dem Track "Culo" konnte Pitbull sich in den Charts platzieren.

In Schwung

Der Nachfolger des Debüts "El Mariel" landete auf Platz 17 der US-Charts und wurde in der ersten Woche knapp 48000 Mal verkauft. Gerade als man dachte, jetzt kommt die Karriere in Schwung, war es auch schon wieder vorbei. Das dritte Album "The Boatlift" von 2007 war dann ein totaler Flop für den Rapper. Aufwärts ging es dann zwei Jahre später. Mit der Single "I Know You Want Me (Calle Ocho)" kam endlich der ersehnte Erfolg. International konnte sich der Sohn von Exilkubanern mit diesem Track richtig gut in den Charts platzieren. Auch "Hotel Room Service" und "Shut It Down" waren in den Charts. Danach kam mit "Armando" ein Album mit rein spanischen Texten, das mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde. Der Song "Bon Bon" war ein Top 5 Hit in den Latin Billboard Pop Single-Charts.

Weltstar

Zum Weltstar stieg er erst 2011 mit seinem Album "Planet Pit" auf. Für diese Scheibe hat er sich u.a. Unterstützung von Enrique Iglesias, Sean Paul, Kelly Rowland und David Guetta geholt. Mit dem Song "Give Me Everything" den er zusammen mit Neyo, Afrojack und Nayer aufnahm landete er seinen ersten Nummer-Eins-Hit in den USA und in Großbritannien. Mit seinem sechsten Album habe er sich einen eigenen kleinen Planeten erschaffen, so Pitbull. Er erreiche sehr viele Menschen, sei es durch eigene Songs oder durch eines seiner zahlreichen Features mit anderen Künstlern. So wurde aus Pitbull, der zuerst eher in den USA erfolgreich war Mr. Worldwide, der zu einem absoluten Weltstar avancierte. "Planet Pit" ist ein Spiegel seiner Kindheit und aller Einflüsse unter denen er aufgewachsen ist. Die verschiedenen Dance-Sound von Salsa, Merengue und Bachata sind ebenso rauszuhören wie der Hip Hop, der auch Teil seiner Jugend war. Er hat quasi musikalische Elemente aus einem Großteil der Welt zu seinem ganz eigenen und unverkennbaren Sound vermischt.

"Global Warming"

Viel mehr als ein leichtes Sweatshirt wird man diesen Winter wohl nicht brauchen. Zumindest nicht, wenn das neue Album von Pitbull das hält, was der Titel verspricht. "Global Warming" wird Pitbulls siebtes Album und im Gesamtflow hoffentlich wieder so ein Knaller wie "Planet Pit". Dieser Mann hat sich, wie es sein Künstlername andeutet, im Musikbusiness festgebissen und ist nicht Willens loszulassen. Diese Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt. Alles was der Rapper in der letzten Zeit angefasst hat, wurde zu Gold oder zumindest zu einem Hit. So zum Beispiel seine beiden Gastspiele mit Jennifer Lopez. "On The Floor" war 2011 einer der meistverkauften Songs und auch "Dance Again" war ein echter Dancefloor-Hit. Am 12. Oktober kommt seine brandneue Single "Don't Stop The Party" als Vorgeschmack auf sein Album auf den Markt. Reinhören in den Party-Track könnt ihr jetzt schon hier. Mit einem Remix von "I Like", einem Song von Mr. Worldwide und Enrique Iglesias wird noch ein weiterer Track auf der Single enthalten sein. Auf "Global Warming" ist natürlich auch der Titelsong zu "Man in Black 3", "Back In Time", enthalten. Ebenso wie die Zusammenarbeit mit Shakira, die den Titel "Get It Started" trägt und auch ziemlich rockt. Hört hier rein und überzeugt euch selbst. Ausnahmsweise freuen wir uns auf "Global Warming" ;)



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn