Mick Hucknall verwöhnt uns mit "American Soul"

Mon, 29 Oct 2012 13:43:00 GMT von

Jede Menge Soul hatte Mick Hucknall schon immer – bereits die frühen Singles von Simply Red wie "Money's Too Tight (To Mention)" oder "Holding Back The Years" zeugen davon. Und so macht es nur Sinn, dass sich der Sänger für sein erstes Solo-Album nach dem Ende von Simply Red 2010 voll und ganz dem Soul verschrieben hat.

Am vergangenen Freitag erschien "American Soul" von Mick Hucknall. Ein Album randvoll mit souligen Sounds, denen er durch seine außergewöhnliche Stimme nun zu neuem Leben verhilft. Darunter befinden sich Tracks wie  "I Only Have Eyes For You" von den Flamingos, "Tell It Like It Is" Aaron Neville,  sowie natürlich die bereits veröffentlichte Single "That’s How Strong My Love Is" von Otis Redding.

Diese Stimme erwärmt das Blut

Nicht erst seit der Zeit in der Band Simply Red war der Reiz seiner Stimme neben den feuerroten Haaren das Markenzeichen von Mick Hucknall. Man darf wohl mit Fug und Recht behaupten, dass er zur Riege der besten britischen Sänger gehört, bei dessen Stimme einem nicht nur warm ums Herz, sondern auch in den Adern wird. Auf "American Soul" präsentiert Mick Hucknall sein gesamtes glänzendes Repertoire und zeigt ein weiteres Mal eindrucksvoll, wieso er zu den größten Sängern unserer Zeit gezählt wird. Produzent Andy Wright (Simply Red, Tom Jones, Eurythmics, Sinead O'Connor, u.v.m.) stellte für "American Soul" ein Repertoire zusammen, bei dem man neben den großen Soul-Klassikern wie "I’d Rather Go Blind" von Etta James, oder "Don’t Let Me Be Misunderstood" von Nina Simone auch einige Lieblingsstücke des Sängers mit autobiographischem Background zu hören bekommt. Zu den Liedern mit tiefer gehendem Sinn gehört dabei auch Jimmy Reeds "Baby What Do You Want Me To Do"- eine Bluesnummer mit der der junge Mick Hucknall als Teenager in Kontakt geriet.

Wartezeit ist beendet

Schon gegen Ende 2007 ließ der Simply Red Frontmann verlauten, dass sich die Band 2010 nach der Farewell-Tournee auflösen werde. Der Grund für die Beendigung der gemeinsamen Arbeit, war wie so oft, auch hier, dass die Solokarriere in den Vordergrund rücken sollte. Hucknall hat seiner Ankündigung nun Taten folgen lassen und eine sehr vielversprechende Arbeit vorgelegt mit dem am 26. Oktober veröffentlichen Album. Zwölf Songs sind es am Ende geworden und sie sind vom Ersten bis zum Letzten lauter Klangperlen.

Soul spielte von jeher eine bedeutende Rolle im Leben des 52-Jährigen. Bereits die erste Simply Red Single "Money's Too Tight (To Mention)" ein Stück von den Valentine Brothers, die 1984 erschien und im Folgejahr auch auf dem Debüt "Picture Book" enthalten war, darf als klassische Soulnummer gewertet werden. Wer kennt nicht den wunderbaren Titel "Holding Back The Years", welcher als US Nummer-1 Hit im Jahr 1985 von sich reden machte, auch dieser zählt zum Standart des Genres.

Inspiration durch Zusammenarbeit mit Urgesteinen

Weshalb sich Mick Hucknall letztlich entschloss ein reines Soul-Album heraus zu bringen, beruht auf der Begegnung mit einigen Urgesteinen des britischen Rythm & Blues. Im Jahr 2010 arbeitete er mit Charlie Watts und Bill Wyman, dem Kern der Faces zusammen, was den Sänger inspirierte, seine Schritte in diese Richtung zu leiten. Eine wirklich kluge Entscheidung, die er damals traf, nimmt man das vorliegende Album als Ergebnis.

Inzwischen wurde Hucknall am vergangenen Freitagabend in der Komischen Oper Berlin einer der GQ-Awards "Men of theYear" verliehen. Seine Nominierung und letztlich auch Preisübergabe war für den Bereich Musik angesetzt. Die GQ-Awards wurden in diesem Jahr bereits zum 14. Mal vergeben. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern. Im Übrigen kann man Mick Hucknall mit Anastacia, Jupiter Jones und Remy van Kesteren in einem Monat in der diesjährigen "AIDA Night of the Proms" erleben. Los geht's am 29. November in Luxembourg und endet am 23. Dezember in Oberhausen, den Weg zu den Tickets und Terminen zeigen wir euch hier.





 



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn