Poetische Songperlen

Thu, 12 Mar 2015 16:03:00 GMT von

Morgen kann man Schmuck für die Ohren kaufen - keine Ohrringe, sondern Klangperlen und die gibt es als "Chain of Days" von der norwegischen Jazzmusikerin Silje Nergaard.

Mit "Chain of Days" veröffentlicht Silje Nergaard ihr 15. Album. Die CD ist eine "Kette" aus 11 sorgfältig zusammengestellten Songperlen, die keine Genregrenzen kennen und den Hauptakzent auf die Melodie legen. Man findet Anklänge an Folk, Pop, Jazz, norwegische Volksmusik und Country and Blues, aber sämtliche Titel tragen Silje Nergaards unverwechselbare Handschrift. Was Silje selber über den Release zu sagen hat, erfährt man in diesem Interview.

Von verspielt bis stimmungsvoll

Das Album beginnt mit dem Titel "Buckle Her Shoe", einem verspielten Song, in dem der große Jazzsaxofonist Bendik Hofset Bilder norwegischer Landschaft und ihrer Menschen heraufbeschwört. "A Crying Shame" ist eine herzzerreißende Klage über den Verlust eines geliebten Menschen und das unerträgliche Schweigen danach. "Come Walk Around" enthält Anklänge an die Folk Music der 70er Jahre und handelt von Erinnerungen an Kindheitsorte, die einen besser verstehen lassen, wodurch man einst geprägt wurde.

Wenn die Sonne aufgeht

"Morningstemning" (Morgenstimmung/Morgenstunde) ist der einzige Titel des Albums mit einem norwegischen Text. Silje lässt hier ihren Lieblingssound erklingen, männliche Stimmen des Chors Gli Scapoli. Auch ein Coversong befindet sich auf dem Album, der Popklassiker "Hunting High and Low" der norwegischen Gruppe a-ha. Dass sie der Band auf diese Weise ihre Bewunderung entgegenbringen kann, macht Silje Nergaard besonders stolz und glücklich. "Ich halte ‘Hunting High and Low’ für einen der besten Popsongs überhaupt. Es ist ein prachtvolles, einzigartiges Stück." Am Freitag den 13. März 2015 erscheint "Chain of Days".



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn