Video-News - 19. Kalenderwoche

Thu, 12 May 2016 08:00:00 GMT von

 

All der Aufstand, all der Stress aus drohender Haft, Flucht und Unterschlupf in Russland nur der Aufmerksamkeit willen, um die eigene Popkarriere anzukurbeln? Natürlich totaler Quatsch.

Edward Snowden ist nicht unter die Chart-Aspiranten gegangen. Der Whistleblower spricht auf Jean-Michel Jarres Techno-Loops nur, singt nicht. Und der französische Elektro-Pionier hat noch mehr illustre Gäste an Bord. Da können Walking On Cars, Silly und Gregory Porter nicht mithalten. Aber dafür können sie anderes. Die einen richtig gut, die anderen nicht so.

Jean-Michel Jarre - Electronica 2: The Heart Of Sound

Pet Shop Boys, Julia Holter, Primal Scream, Cyndi Lauper. Die Liste von Jean-Michel Jarres Featuregästen auf "The Heart Of Noise" ist so unendlich wie aufregend. Und ja, das ist tatsächlich Edward Snowden

Walking On Cars - Everything This Way

Mehr als nur "Hey ya, hey ya, hey ya": Zwar fehlt es dem Walking On Cars-Debüt "Everything This Way" etwas an Vielfalt. Der Indie Pop der Iren ist aber mitreißend und voller Hitpotenzial.

Silly - Wutfänger

Mit Anna Loos hat Silly den Verlust von Tamara Danz seit 2006 gut auffangen können. Und mit Werner Karma war ein profilierter Texter am Werk. Der fällt bei "Wutfänger" nun weg, und damit alles, was die Band ausmachte ...

Gregory Porter - Take Me To The Alley

Diese Stimme, dieser sympathische Kerl, dieser Erfolg: "Take Me To The Alley" ist beim ersten Hören vielleicht nicht das eingängigste Album. Doch Gregory Porter ist und bleibt ein Menschenfänger.

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn